Laserbehandlung in unserer Fachpraxis in München

Wann erfolgt eine Laserbehandlung?

Parodontitis (Parodontose) und Periimplantitis sind chronische Bakterieninfektionen. Bei weit fortgeschrittener Parodontitis und bei schwerer Periimplantitis befinden sich die Bakterien in besonders schwer zugänglichen Schlupfwinkeln – in besonders tiefen Zahnfleischtaschen, im Zahnfleisch selbst oder in den Gewindegängen von Implantaten.

Da diese Bakterienschlupfwinkel bei der mechanischen Taschenbehandlung nur unzureichend erreichbar sind, setzt Dr. Zimmer zusätzlich einen Laser ein, um die Bakterien zu beseitigen.

Zahnbehandlung-Laser

Wie wird mit Laser behandelt?

Zunächst entfernt Dr. Zimmer alle zugänglichen Bakterien, Bakteriengifte und sonstigen Keime schonend mit grazilen Instrumenten aus den Zahnfleischtaschen. Anschließend färbt Dr. Zimmer unzugängliche Bakterien in besonders tiefen Taschen oder in den Gewindegängen von Implantaten mit einem grünen Farbstoff an. Mit dem Diodenlaser bestrahlt er die angefärbten Bakterien. Diese nehmen die gezielte Laserenergie auf und werden so zerstört. Die photothermische Therapie (PTT, bzw. photodynamische Therapie, PDT) ist sehr wirksam und gleichzeitig sehr schonend. Durch den Lasereinsatz werden Antibiotika unnötig. Die Laserbehandlung mit dem Diodenlaser, die wir in unserer Praxis in München durchführen, unterstützt zudem die Knochenregeneration.

Lassen Sie sich von Dr. Zimmer über die Laserbehandlung beraten.
Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Fachpraxis in München zur Untersuchung Ihres Zahnfleisches.

Bei uns erhalten Sie das Beste – Ihre Zähne.